Sie befinden sich hier

Inhalt

Interkulturelle Erziehung

Interkulturalität

Die bei uns überwiegend repräsentierten Kulturen sind die türkische, arabische, polnische, bulgarische, deutsche Kultur, wobei uns der hybride Charakter eines auf Nationalstaatszuschreibung beschränkten Kulturbegriffs bewusst ist. Wir behandeln den Begriff Kultur als identitätsstiftend und dabei gemeinschaftsfördernd, inkludierend und transformativ.


Interkulturelle Erziehung bedeutet für uns , dass Kinder unterschiedlicher Herkunft sich kennen lernen und durch gezielte Förderung die Vorteile von Gemeinsamkeit und Unterschieden erleben. Dazu gehört für uns, dass die Kinder

• sich ihrer Einzigartigkeit bewusst werden und das Anderssein der anderen respektieren lernen;

• ihre Neugier und Offenheit gegenüber Fremden weiterentwickeln;

• Konflikte friedlich austragen und gemeinsame Regeln vereinbaren;

• Toleranz gegenüber Lebensweisen entwickeln, die anders sind als die eigenen, sofern sie Menschenwürde und Menschenrechte achten.

Kontextspalte