Sie befinden sich hier

Inhalt

Bildung und Teilhabe (BuT)

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe erhalten oder deren Eltern den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen, haben grundsätzlich einen Rechtsanspruch auf die folgenden Leistungen:

Lernförderung: Bedürftige Schülerinnen und Schüler können Lernförderung in Anspruch nehmen, wenn nur dadurch das wesentliche Lernziel erreicht werden kann. Voraussetzung ist insbesondere, dass die Schule den Bedarf bestätigt und keine vergleichbaren schulischen Angebote bestehen.

Für Eltern: Der Türkische Elternverein in Berlin-Brandenburg e.V. kann in der Schule Ihres Kindes Lernförderung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik durch qualifizierte Lehrkräfte anbieten. Diese Kurse in kleinen Gruppen bis höchstens sechs Kindern können auch von Schüler*innen ohne Berlinpass besucht werden. Sprechen Sie mit uns und mit Ihrer Schule!

Den Antrag für ergänzende Lernförderung finden Sie hier. Mit dem ausgefüllten Antrag gehen sie dann zum/zur Fachlehrer*in Ihres Kindes.

Für Schulleitungen: Der Türkische Elternverein in Berlin-Brandenburg e.V. kooperiert erfolgreich mit mehreren Grund- und Oberschulen als Träger der Lernförderung nach dem Bildungs- und Teilhabegesetz. Sie suchen kompetente Partner für Organisation, Umsetzung und Verwaltung? Bitte sprechen Sie uns an!

Ein Muster des Kooperationsvertrages für die Erbringung von ergänzender Lernförderung an Ihrer Schule durch den Türkischen Elternverein in Berlin-Brandenburg e.V. finden Sie hier.

 

Mehraufwendungen für Mittagessen in Kita, Schule und in der Kindertagespflege: Einen Zuschuss für das gemeinsame Mittagessen gibt es dann, wenn Aufwendungen für ein gemeinschaftliches Mittagessen entstehen. Der verbleibende Eigenanteil der Eltern bzw. des Kindes liegt bei einem Euro pro Tag und Essen.

Kultur, Sport, Mitmachen: Bedürftige Kinder sollen in der Freizeit nicht ausgeschlossen sein, sondern bei Sport, Spiel und Kultur mitmachen. Dafür steht monatlich ein Betrag von insgesamt bis zu 10 Euro zur Verfügung, zum Beispiel für den Mitgliedsbeitrag des Sportvereins, die Gebühren der Musikschule oder im Ausnahmefall auch für Ausrüs-tungsgegenstände wie Sportschuhe oder Musikinstrumente.

Persönlicher Schulbedarf: Um die Anschaffung von persönlichen Gegenständen zu erleichtern, die für den Schulbesuch benötigt werden (z. B. Schulranzen, Schreib-, Rechen- und Zeichenmaterialien), wird den Familien zweimal im Schuljahr ein Zuschuss gezahlt: zu Beginn des Schuljahres 70 Euro und jeweils im Februar darauf 30 Euro - insgesamt 100 Euro.

Ausflüge: Zudem werden die Kosten ein- und mehrtägiger Ausflüge von Schulen, Kitas und Kindertagespflege übernommen (z. B. für Klassenfahrten).

Schülerbeförderung: Insbesondere wer eine weiterführende Schule besucht, hat oft einen weiten Schulweg. Fallen deswegen Aufwendungen für Schülerbeförderung an und werden sie nicht anderweitig abgedeckt, werden diese Ausgaben übernommen (falls die Schülerfahrkarte auch privat nutzbar ist, ist im Regelfall ein Eigenanteil von 5 Euro monatlich zu tragen).

 

Familienpass Jugendkulturservice: Extra-Angebote für Familien mit geringem Einkommen

Speziell für Familien mit nachweisbar geringem Einkommen hat der JugendKulturService Extra-Angebote zum Berliner FamilienPass aufgelegt. Betroffene Familien können zusätzliche – besonders preiswerte oder kostenlose - Extra-Angebote nutzen:

Günstig fahren mit BVG und S-Bahn

Konzertkarten aus dem Konzertangebot des JugendKulturService gibt es zum halben Preis (bei Bestellungen ab 1.1.2015)

Wochenendreise mit SHIA e.V. für Alleinerziehende zum Sonderpreis

Extra-Verlosungen: Kostenloser Ferienschwimmkurs in den Sommerferien 2015 und weitere Extra-Joker-Verlosungen

Grundsätzlich können Berliner Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres aus Familien, die Leistungen nach SGB II (Arbeitslosengeld II, Sozialgeld), nach dem SGB XII (Sozialhilfe), nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder Kinderzuschlag und /oder Wohngeld beziehen, bei den zuständigen Leistungsstellen (Jobcenter, Sozialamt, Zentrale Leistungsstelle für Asylbewerber, Wohngeldstelle), die über die entsprechenden Stammdaten verfügen, im Rahmen der sozialen und kulturellen Teilhabe die Übernahme der Kosten für einen Super-Ferien-Pass beantragen. Dafür ist ein gesonderter Antrag notwendig. Eine Vorlage des "berlinpass" reicht nicht aus!

Bildungs- und Teilhabepaket

Formulare

Antragsformulare und Merkblätter zum Bildungs- und Teilhabepaket

 

Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe

für Bezieher von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Sozialgeld oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

PDF-Dokument (77.2 kB) - Stand: Januar 2015

Download

 

 

Schulkinder

Zusatzbogen ergänzende Lernförderung

PDF-Dokument (68.4 kB)

Download



Antrag auf Übernahme der Kosten für eine mehrtägige Klassenfahrt

Antrag auf nachträgliche Übernahme der Kosten für eine mehrtägige Klassenfahrt

PDF-Dokument (28.0 kB)

Download



Merkblatt zum Bildungspaket für Eltern von Schulkindern

deutsch
türkisch

arabisch

 

 

Kitakinder

Antrag auf Übernahme der Kosten für mehrtägige Kitafahrt

PDF-Dokument (29.5 kB)

Download

Antrag auf nachträgliche Übernahme der Kosten für mehrtägige Kitafahrten

DOWNLOAD-Dokument

Download



Merkblatt für Eltern von Kindern in Kita oder Kindertagespflege

deutsch

türkisch

arabisch

Kontextspalte

Kontakt

Türkischer Elternverein in Berlin - Brandenburg e.V.

Geschäftsstelle

Oranienstr. 34, D-10999 Berlin

Tel.: (030) 614 32 99
Fax: (030) 615 72 44

Mail: info@das-hier-entfernen.tevbb.de

U-Bahn: Kottbusser Tor
Buslinien: M29, 140

Sprech- und Beratungszeiten

Dienstag 14:00 bis 18:00 Uhr, persönlich

Mittwoch 10:00 bis 12:00, telefonisch

und nach Vereinbarung.